Deine Rechte bei Bahnverspätungen im Überblick



  • Ab einer Bahnverspätung von 60 Minuten bekommst Du 25% und ab 120 Minuten 50% des Fahrpreises zurück
  • Bahnverspätungen bei Zeitfahrkarten und BahnCard100 werden pauschal entschädigt (siehe Grafik)
  • Die Bahn muss auch bei Streik, Unwetter, Personenschaden und technischen Problemen zahlen
  • Es gilt die Bahnverspätung auf der gesamten gebuchten Fahrt, also auch durch verpasste Anschlusszüge
  • Deine Entschädigung bzw. Erstattung kannst Du bis zu einem Jahr rückwirkend beantragen

Deine Fahrgastrechte im Detail



  • Im Eisenbahnverkehr in Deutschland hast Du einheitliche Fahrgastrechte. Dadurch erhältst Du bei allen Eisenbahnunternehmen im Falle einer Bahn Verspätung Dein Geld zurück (Entschädigung oder Erstattung).
  • Aber nicht nur bei Bahn Verspätungen erhältst Du Dein Geld zurück, auch bei Verspätungen im Nahverkehr (z.B. S-Bahn) oder bei Bussen (z.B. dem IC Bus).
  • Jede Fahrkarte stellt einen eigenständigen Beförderungsvertrag dar. Im Falle einer Bahn Verspätung muss Deine Entschädigung oder Erstattung für jede Fahrkarte separat ermittelt werden.
  • 2013 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass sich Europäische Eisenbahnunternehmen nicht auf "höhere Gewalt" berufen können (Az.: C-509/11). Folglich hast Du auch bei einer Bahn Verspätung oder einem Bahn Ausfall infolge von Streik, Unwetter, Personenschäden, Wildunfällen und technischen Probleme einenAnspruch auf eine Entschädigung oder Erstattung.
  • Ab einer Bahn Verspätung von 60 Minuten erhältst Du eine Entschädigung von 25% des gezahlten Fahrpreises für die einfache Fahrt. Bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt wird der Entschädigungsbetrag berechnet auf die Hälfte des Fahrpreises berechnet.
  • Ab einer Bahn Verspätung von 120 Minuten erhältst Du eine Entschädigung von 50% des gezahlten Fahrpreises.
  • Bei Bahn-Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt, die auf einer Fahrkarte abgebildet sind, wird Deine Entschädigung oder Erstattung auf der Grundlage des halben entrichteten Fahrpreises berechnet. Da Du ja (wahrscheinlich) nur auf einer Fahrtstrecke eine Bahn Verspätung hattest, bekommst Du auch nur für diese Dein Geld zurück.
  • Für Zeitkarten des Nah- und Fernverkehrs erhält man je Bahn Verspätung ab 60 Minuten eine pauschale Entschädigung bzw. Erstattung. Zeitfahrkarten des Nahverkehrs sind zum Beispiel Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Tickets oder Quer-durchs-Land-Tickets.
  • Für Deine Wochen- und Monatskarten des Nahverkehrs solltest Du alle Deine Bahn Verspätungen gesammelt nach Ablauf des Gültigkeitzeitraums einreichen.
  • Entschädigungsbeträge von weniger als 4 Euro werden vom Servicecenter Fahrgastrechte nicht ausgezahlt. Das heißt, dass Du bei Zeitkarten des Nahverkehrs mindestens zwei (1. Klasse) bzw. drei (2. Klasse) Bahn Verspätungen gesammelt einreichen musst um Dein Geld zurück zu bekommen. Bei Zeitkarten bekommst Du insgesamt maximal 25% des Zeitkartenwertes als Entschädigung zurück.
  • Bei einer zu erwartenden Bahn Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten kannst Du vor Fahrtantritt von Deiner Reise zurücktreten bzw. die Fahrt unterwegs abbrechen und zu Deinem Startbahnhof zurückkehren, wenn die Fahrt nach Deinen ursprünglichen Reiseplänen sinnlos geworden ist. In diesen Fällen kannst Du Dir den vollen Fahrpreis erstatten lassen. Alternativ kannst Du Deine Reise an einem Unterwegsbahnhof abbrechen und Dir den Anteil des Fahrpreises für den nicht genutzten Anteil erstatten lassen.
  • Bei einer zu erwartenden Bahn Verspätung von mindestens 20 Minuten an Deinem Zielbahnhof kannst Du einen anderen, nicht reservierungspflichtigen Zug nutzen. Du musst die zusätzlich erforderliche Fahrkarte zunächst bezahlen. Anschließend kannst Du beim Serivcecenter Fahrgastrechte Dein Geld zurück fordern. Diese Regelung gilt jedoch nicht bei stark ermäßigten Fahrkarten (z.B. Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Tickets oder Quer-durchs-Land-Tickets).
  • Bei einer zu erwartenden Bahn Verspätung am Zielort von mindestens 60 Minuten und einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr hast Du das Recht, ein anderes Verkehrsmittel, wie zum Beispiel Bus oder Taxi, zu nutzen. Die Kosten hierfür werden Dir bis maximal 80 Euro vom Servicecenter Fahrgastrechte bzw. der Bahn erstattet. Dies gilt auch bei Ausfall eines Zuges, sofern es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und Du den Zielbahnhof ohne die Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreichen kannst.
  • Wird aufgrund eines Zugausfalls oder einer Bahn Verspätung eine Übernachtung erforderlich und ist die Fortsetzung der Fahrt am selben Tag nicht zumutbar, werden Dir die Kosten für eine angemessene Übernachtung erstattet.
  • Du kannst Deine Entschädigung rückwirkend für das letzte Jahr beantragen. D.h. Du bekommst für Deine Bahn Verspätungen des letzten Jahres Dein Geld zurück
  • Das Servicecenter Fahrgastrechte hat 4 Wochen Zeit, Deinen Entschädigungs-Antrag zu bearbeiten.



Quelle: www.fahrgastrechte.info

Kontakt

Du hast Fragen zu Bahn-Buddy oder Vorschläge, wie wir unseren Service noch besser machen können?

Wir freuen uns auf Deine Nachricht unter
info@bahn-buddy.de

Social Media

Copyright ©2015 - 2017 DOS Deutsche Online Services GmbH